Mit dem Wind im RückenMit dem Wind im Rücken

Maklerbüro van Ellen, Inhaber Lars van Ellen, feierte das 25-jährige Jubiläum

Von Inge Meyer
Aurich-Schirum. Das Auricher Maklerbüro van Ellen feierte das 25-jährige Jubiläum und bekam einen schönen Ehrenbogen am Eingang der Büroräume in Schirum.
Das Maklerbüro existiert seit 1991 und wurde im Jahr 2000 nach Schirum in die dort erworbenen Räumlichkeiten verlegt.

Ein Versicherungsschwerpunkt des Maklerbüros liegt bei der Absicherung von Wind-energieanlagen: „Rund 5.000 Windenergieanlagen haben wir in ganz Deutschland und den angrenzenden Nachbarländern versichert“, informiert Lars van Ellen, der das Maklerbüro im Jahr 2012 von seinem Vater Ulrich van Ellen übernahm.

NPORTS investiert 85 Millionen EuroNPORTS investiert 85 Millionen Euro

Rund 165 Firmen und 360 Teilnehmer waren auf der 16. Emder Börse dabei

Von Inge Meyer
Emden. „Die Emder Börse ist eine ideale Kontaktbörse, um mit den Firmenvertretern ins Gespräch zu kommen“, sagte Bernd Bornemann, Oberbürgermeister der Stadt Emden, zu Beginn der Begrüßung. Rund 165 Firmen – teils mit Messestand – waren auf der 16. Emder Börse in der Halle von Niedersachsen Ports GmbH & Co.KG (NPORTS) vertreten und mit insgesamt 360 Gästen war die Halle am Hafen gut gefüllt.

„Wir haben erst kürzlich die Erweiterung des Südkais gefeiert und freuen uns, dass NPORTS rund 85 Millionen Euro in den nächsten Jahren hier in Emden investieren möchte“, hob Oberbürgermeister Bornemann hervor. Ob zum Beispiel der erweiterte Südkai, Nesserlander Schleuse oder Großliegeplatz – NPORTS investiert in den Emder Hafen und hat bereits rund 15 Millionen Euro verbaut.

Die Geschichte der Eisenhütte in AugustfehnDie Geschichte der Eisenhütte in Augustfehn

Neue Schautafeln informieren über Apen – Bauwerk mit viel Geschichte

Von Dieter Nannen
Apen-Augustfehn.
In der Gemeinde Apen bemühen sich örtliche Vereine um die Herstellung von etwa zwölf einheitlich gestalteten Schautafeln, die auf besondere Gebäude, Einrichtun-gen und historische Ereignisse hinweisen sollen. Die dritte dieser Tafeln hat der Eisenhüttenverein Augustfehn e.V. erstellt. Sie soll an die Entwicklung des an der Stahlwerkstraße in Augustfehn gelegenen Eisenhüttengeländes erinnern.

Dieses Objekt hat eine bemerkenswerte Vergangenheit. Mitte des 19. Jahrhunderts errichtete die Oldenburgische Eisenhütten-Gesellschaft hier eine Gießerei zur Her-stellung von schmiedbarem Eisen. 1911 wurden zusätzlich ein Kesselhaus und ein Wasserturm erbaut. Die Gesellschaft entwickelte sich bis etwa 1930 sehr positiv und erlangte für die wirtschaftliche Entwicklung Augustfehns und seiner Umgebung eine große Bedeutung. Der kurze Zeit später einsetzende Rückgang des Ge-schäftsbetriebes veranlasste die Gesellschaft zum Abbruch einzelner Anlagenteile. 1932 stellte sie ihren Betrieb ein. Im zweiten Weltkrieg dienten die Gebäude als Mili-tärdepot und nach 1945 als Lagerstätte für verschiedene Firmen. 1967 übernahm die Bundeswehr das Gelände. Als sie den Standort Apen aufgab, erwarb die Ge-meinde Apen das Objekt. 2010 gingen Kesselhaus und Wasserturm in den Besitz von Anke und Dieter Börjes über. Nach umfangreichen Umgestaltungen sind in diesem Komplex jetzt ein Restaurant, ein Café, ein Raum für Kulturveranstaltungen und ein Trauzimmer der Gemeinde Apen untergebracht. In den zwei Hallen befin-den sich eine Harley-Davidson-Vertretung und ein Laden für Bekleidung für Motor-radfahrer.

Wirtschaftsecho - Inge Meyer e.K. - Quade-Foelke-Straße 6 - 26802 Moormerland
Tel.: 04954 - 8936-0 Fax: 04954 - 8936-29