Friedeburg bleibt auf ErfolgskursFriedeburg bleibt auf Erfolgskurs

Bürgermeister Helfried Goetz zieht eine positive Bilanz für das letzte Jahr

Von Dieter Nannen
Friedeburg. „Einen Vorsprung im Leben hat, wer da anpackt, wo die anderen erst einmal reden!“ Mit diesem Zitat eines Ausspruchs von John F. Kennedy leitete Friedeburgs Bürgermeister Helfried Goetz seinen Rückblick auf das vergangene Jahr und die Vorstellung der Pläne seiner Gemeinde für dieses Jahr während eines Pressegesprächs ein.

Er berichtete über zahlreiche Erfolge der Arbeit des Gemeinderates und der Verwaltung. Friedeburg hat seine Bedeutung als Gewerbestandort weiter ausbauen können. „Eine Aufbruchsstimmung im positiven Sinne lässt sich bei vielen unserer Gewerbebetriebe feststellen“, sagte Goetz. Die Zahl der Arbeitsplätze ist in den vergangenen zehn Jahren von 1694 um fast die Hälfte auf 2475 gestiegen. Viele Betriebe haben in den vergangenen Jahren aufgrund ihrer guten Auftragslage hohe Investitionen zur langfristigen Standortsicherung durchgeführt. Dennoch warnte Goetz: „Trotz der positiven Gewerbeentwicklung dürfen wir nicht den noch vorhandenen Leerstand aus dem Auge verlieren.“

Seefahrtstudium auf höchstem NiveauSeefahrtstudium auf höchstem Niveau

Neues Zentrum für Modellierung und Simulation an der Seefahrtschule in Leer eröffnet

Leer. Am Fachbereich Seefahrt der Hochschule Emden/Leer wurde das neue „Center for Modeling & Simulation“ eröffnet. Mit der umfangreichen Umgestaltung des B-Gebäudetraktes am Hochschulstandort in Leer soll damit auch zukünftig eine moderne und praxisnahe Ausbildung von Studierenden auf höchstem Niveau gewährleistet sein. „Unser Ziel ist es, Leer auch zukünftig als attraktiven Standort im Bereich Seefahrt und Maritime Technologien zu erhalten“, erklärte Hochschulpräsident Prof. Dr. Gerhard Kreutz während der Eröffnungsfeier im Management Training Center vor geladenen Gästen.

„Der Umbau und die neue Ausstattung stellen eine große Bereicherung für unsere Lehre dar“, sagte Fachbereichs-Dekan Prof. Dr. Marcus Bentin. Mit sechs Professoren war man gestartet, und mittlerweile arbeiten 11 Professoren in Forschung und Lehre. Er wies darauf hin, dass im September zudem die ersten Studierenden im neuen Masterstudiengang, den die Hochschule Emden/Leer gemeinsam mit ihrer Partnerhochschule im norwegischen Haugesund anbietet, starten sollen. „An dieser Stelle möchte ich mich bei Frau Modder bedanken, die das Projekt von Hannover aus immer unterstützt hat und auch bei Katja Baumann vom MARIKO“, hob der Professor hervor. Auch der Landrat Matthias Grote hielt eine Ansprache bei der Einweihungsfeier und wünschte gutes Gelingen in den neuen Räumen.

Erstmals für über 50 Jahre Mitgliedschaft geehrtErstmals für über 50 Jahre Mitgliedschaft geehrt

Reeder Alfred Hartmann kommt zum Nautischen Essen am 17. März

Von Inge Meyer
Emden. Für den Vorsitzenden des Nautischen Vereins zu Emden, Frank Wessels, war es etwas Besonderes, denn für eine über 50-jährige Vereinsmitgliedschaft wurden bei der 60-igsten Generalversammlung erstmals sechs Männer geehrt: Prof. Dietrich Drews, Dieter Dröge, Friedrich Ebbers, Wilhelm Franke, Joachim Frerichs und Rudolf Schmidt.

Frank Wessels gratulierte den langjährigen Mitgliedern und übergab ein kleines Geschenk. „Mit 718 Mitgliedern sind wir der größte Nautische Verein an Nord- und Ostsee, und auch im vergangenen Jahr sind wieder einige Privatpersonen und die Firma MKW GmbH & Co.KG als Mitglieder dazu gekommen“, gab Diplom-Kaufmann Frank Wessels bekannt.

Wirtschaftsecho - Inge Meyer e.K. - Quade-Foelke-Straße 6 - 26802 Moormerland
Tel.: 04954 - 8936-0 Fax: 04954 - 8936-29