„Wir sind die Besten in der Logistik“

Krone weihte neues Oberflächenzentrum für 40 Mio. Euro ein

Von Inge Meyer
Werlte. Der Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer weihte das neue Oberflächenzentrum (OFZ) in Höhe von rund 40 Millionen Euro Investitionskosten bei der Firma Fahrzeugwerk Bernard Krone GmbH & Co.KG ein. Rund 400 geladene Gäste, Kunden und Wirtschaftsvertreter kamen Ende August nach Werlte, um den Neubau einzuweihen.

Firmenchef Bernard Krone begrüßte die Gäste und sagte: „Die strategische Entscheidung dieses Oberflächenzentrum zu bauen, fiel bereits im Jahr 2015. Wir starteten den Neubau im Mai 2017, und nach gut einem Jahr weihen wir die Halle ein.“ „Mit diesem Team an der Seite kann selbst der Flughafen in Berlin-Brandenburg zügig fertiggestellt werden“, fügte Bernard Krone hinzu und bedankte sich bei allen am Neubau beteiligten Firmen.

In dem 16.500 qm großen und über 20 m hohen Neubau werden Fahrgestelle für Sattelauflieger tauchlackiert und pulverbeschichtet, um sie maximal vor Umwelteinflüssen zu schützen. Hier investierte das Familienunternehmen in modernste Verfahren mit hoher Automation. „40 Millionen Euro sind für uns die größte Einzelinvestition in rund 110-jährige Firmengeschichte“, betonte Bernard Krone. Zudem bietet die Oberflächenversiegelung im OFZ herausstechende Wertbeständigkeit und hohen Investitionsschutz für Kunden.

Auch der Energieverbrauch konnte im neuen OFZ verringert werden: rund 40 Prozent weniger Energie und rund 30 Prozent weniger CO2. Dazu kommt ein energieeffizientes Abwassersystem. „Als Fahrzeugbauer haben wir uns schon lange zum Allround-Dienstleister vom Auflieger, über die Finanzierung, Servicepakete bis hin zum Wechselsystem entwickelt“, erklärte der Chef, der rund 1.200 Mitarbeiter am Standort Werlte beschäftigt. Rund 30.000 Fahrzeugeinheiten produziert Krone pro Jahr.

„Made in Germany“
Der Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer gratulierte der Unternehmerfamilie Krone in der vierten Generation. „Wir sind die Besten in der Logistik, aber es wird sich in diesem Sektor auch viel verändern“, sagte der Minister. Eine gute Logistik trage in allen Punkten mit zum wirtschaftlichen Erfolg bei. „Die Fußball-WM hat gezeigt, wie schnell man weg vorm Fenster ist, wenn man sich zurücklehnt“, sprach Andreas Scheuer die schwierigen Jahre 2008-2009 im Exportland Deutschland an.

„Wir haben viel über den Lang-LKW diskutiert, und die Firma Krone war von Anfang an bei den Gesprächen mit dabei, so dass wir auf große Zustimmung gestoßen sind“, betonte der Bundesverkehrsminister. Mit der großen Investition sei das Fahrzeugwerk Krone zu 100 Prozent „Made in Germany“. „Sie streben die Vernetzung von Mobilität und Digitalisierung an. Dies kann sich nur zu einem Exportschlager in der Logistik entwickeln“, brachte er die Sache auf den Punkt.

Wirtschaftsecho - Inge Meyer e.K. - Quade-Foelke-Straße 6 - 26802 Moormerland
Tel.: 04954 - 8936-0 Fax: 04954 - 8936-29