News & AktuellesNews &  Aktuelles

Emder Binnenhafen erhielt seine zweite Lebensader zurückEmder Binnenhafen erhielt seine zweite Lebensader zurück

MS GRONINGERLAND passierte als erstes Schiff das sanierte Hafenbauwerk

Von Diplom-Ingenieur Peter Pospiech

Emden. Nach über zehnjähriger aufwendiger Sanierung öffnete die Nesserlander Schleuse am 22. Dezember 2017, in Anwesenheit zahlreicher Vertreter aus Politik und Wirtschaft, erstmalig wieder ihre Tore für die Binnen-, Küsten- und Sportschifffahrt.

Die Schleuse musste im Oktober 2006 aufgrund schwerwiegender Schäden an dem über 118 Jahre alten Bauwerk für die Schifffahrt gesperrt werden. Sie wurde von 1881 bis 1883 errichtet und fünf Jahre später in Betrieb genommen.

Pflegekräfte im Neubau schulenPflegekräfte im Neubau schulen

Die Unternehmensgruppe Pflegebutler eröffnete ein Schulungszentrum

Von Inge Meyer

Friedeburg-Mitte. “Wir haben schon einige Pflegeeinrichtungen für Senioren gebaut, aber dies ist das erste Schulungszentrum”, sagte Heiko Friedrich, Geschäftsführer der Unternehmensgruppe Pflegebutler mit Sitz in Friedeburg. Mit dem Bürgermeister der Gemeinde Friedeburg, Helfried Goetz, und rund 130 Gästen wurde der Neubau mit Investitionskosten in Höhe von 1,3 Millionen Euro vor Weihnachten eingeweiht.

“Ich freue mich, dass so viele Gäste, Mitarbeiter und die beteiligten Handwerksunternehmer gekommen sind”, betonte Heiko Friedrich in seiner Ansprache. „Vor sieben Monaten haben wir begonnen und nun können wir das neue Verwaltungsgebäude einbauen, das haben wir den beteiligten Handwerksunternehmen zu verdanken“, so Friedrich, der die Unternehmensgruppe zusammen mit Peter Janssen leitet. Er bedankte sich auch bei dem Wirtschaftsförderer Nils Janßen für die gute Zusammenarbeit, denn es sei nicht immer einfach gewesen, an einer Hauptverkehrsstraße zu bauen.

Neubau noch in diesem Jahr fertigstellenNeubau noch in diesem Jahr fertigstellen

Semco-Gruppe baut neuen Firmenstandort an der Autobahn A28

Bad Zwischenahn. Die Semco-Gruppe Glasproduktion mit Sitz in Westerstede kann auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2016 zurückblicken und legte mit dem Neubau an der Autobahn A 28 im Spätherbst letzten Jahres den Grundstein für weiteres Wachstum.

Das Unternehmen erreichte mit einem Umsatz von 217 Mio. € das selbst gesteckte Ziel, das allerdings nur dank der großen Anstrengungen der letzten Jahre gelingen konnte. So äußert sich der geschäftsführende Gesellschafter Hermann Schüller rückblickend zwar positiv, gibt aber zu bedenken: „Das gute Ergebnis im letzten Jahr resultiert aus den massiven Investitionen, die wir seit 2009 kontinuierlich und teilweise unter großen Anstrengungen getätigt haben. Wir haben in acht Jahren 128 Mio. € in hochmoderne Maschinen für die Glasbearbeitung investiert und sehen uns unter diesem Aspekt für die zukünftigen Marktanforderungen gut gerüstet. Diese sind nicht weniger anspruchsvoll als bisher, also müssen wir weiterhin viel Kraft investieren, um unsere Prozesse weiter zu optimieren und die Effizienz zu steigern. Dies gilt besonders mit Blick auf die weiter steigenden Materialkosten.“ Rund 10 Mio. € an Investitionen wurden im letzten Jahr getätigt.

Wirtschaftsecho - Inge Meyer e.K. - Quade-Foelke-Straße 6 - 26802 Moormerland
Tel.: 04954 - 8936-0 Fax: 04954 - 8936-29