MonatsthemaMonatsthema

Rund 300 Gäste aus der maritimen VerbundwirtschaftRund 300 Gäste aus der maritimen Verbundwirtschaft

Wirtschaftsminister Olaf Lies wird zum 27. Niedersächsischen Hafentag erwartet

Cuxhaven.
In den Hapag-Hallen findet der 27. Niedersächsische Hafentag von Seaports am 1.September in Cuxhaven statt. Dazu wird der Niedersächsische Minister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr, Olaf Lies, erwartet, der eine Festrede halten wird.

Der Schwerpunkt des diesjährigen Niedersächsischen Hafentages wird die Offshore-Industrie mit den Chancen und Herausforderungen sein. Dazu werden knapp 300 Gäste aus der maritimen Verbundwirtschaft erwartet.

Zurzeit baut der Konzern Siemens ein großes Werk in Cuxhaven. Die Offshore-Industrie ist mittlerweile seit über zehn Jahren in den niedersächsischen Seehäfen verankert und nimmt weiter an Fahrt auf.

Zudem wurde der Wirtschaftsminister kürzlich zum Vorsitzenden des Aufsichtsrates der Niedersachsen Ports GmbH & Co. KG gewählt. Er folgt damit auf Staatssekretärin a.D. Daniela Behrens. Im Anschluss an die Sitzung, die kürzlich stattfand, merkte Hafenminister Lies an: „NPorts hat die niedersächsischen Seehäfen sehr positiv weiterentwickelt, und ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit der erfahrenen NPorts Mannschaft“.

Weitere Mitglieder des Aufsichtsrates von Niedersachsen Ports sind Sascha Gatena von Niedersachsen Ports, Corinna Gottschalk vom Niedersächsischen Finanzministerium, Ingelore Hering und Hans-Peter Wyderka vom Niedersächsischen Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr.

GrußwortGrußwort

Liebe Leserinnen und Leser des Wirtschaftsechos,

wer an Cuxhaven denkt, dem kommt zuerst das Meer in den Sinn. Und es ist ja auch dem maritimen Flair zu verdanken, dass unsere Stadt zwischen Elbe- und Wesermündung zum größten Nordseeheilbad Deutschlands geworden ist. Über 3,6 Millionen Übernachtungen sowie rund 250.000 zusätzliche Tagesgäste machen Cuxhaven seit Jahren zu einem der beliebtesten Urlaubsorte Deutschlands. Doch Cuxhaven ist viel mehr als nur Meer. Im Mündungsbereich von Elbe und Weser finden sich die unterschiedlichsten Landschaftsformen: Meer und Marsch, Geest und Moor, Wald und Wiesen.

Was anderswo an der Küste nur durch gewaltige Ausbaggerungen geschaffen wurde, ist in Cuxhaven von Natur aus vorhanden: ein Tiefwasserhafen am meistbefahrenen Weltschifffahrtsweg, den auch die dicksten Pötte jederzeit problemlos ansteuern. Durch die Nähe zum Nord-Ostsee-Kanal hat Cuxhaven außerdem schnellen Zugang zur Ostsee. Als Seehafen ist Cuxhaven damit ein geeigneter Ausgangspunkt für Short-Sea Verkehre nach Großbritannien, Skandinavien und ins Baltikum.

Aus dem Standortvorteil hat sich eine Hafenlandschaft entwickelt, die Tourismus und Hafenwirtschaft wesentliche Impulse gibt. Gerade der Hafen ist bis heute zentraler Identifikationspunkt für die Cuxhavener Bevölkerung. Die fast hundert Jahre alte Hafenanlage hatte sehr großen Anteil an der wirtschaftlichen Entwicklung der Stadt. Umso schöner, dass der 25. Niedersächsische Hafentag am 1. September bei uns in Cuxhaven stattfinden wird. Wir freuen uns, Sie zu diesem Ereignis in unserer schönen Heimatstadt begrüßen zu dürfen.

Sonnige Küstengrüße aus Cuxhaven

Oberbürgermeister Dr. Ulrich Getsch
Copyright: Stadt Cuxhaven

Wirtschaftsecho - Inge Meyer e.K. - Quade-Foelke-Straße 6 - 26802 Moormerland
Tel.: 04954 - 8936-0 Fax: 04954 - 8936-29