Interview

Einmal im Jahr schwimme ich quer durch das MeerEinmal im Jahr schwimme ich quer durch das Meer

Interview mit Dr. Norbert Hemken, Geschäftsführer Bad Zwischenahner Touristik GmbH

Von Inge Meyer
Bad Zwischenahn. Schon oft wurde die Gemeinde Bad Zwischenahn als „Kurort Nr. 1 Niedersachsens“ sowie „Top-Kurort“ laut Focus im Ranking deutscher Kurorte ausgezeichnet. Nun feiert der Kurort das 100jährige Jubiläum in diesem Jahr und es finden zahlreiche Veranstaltungen im Bereich Kunst, Kultur, Garten und Gesundheit statt.

In dem folgenden Interview gibt der Geschäftsführer der Bad Zwischenahner Touristik GmbH und Kurdirektor, Dr. Norbert Hemken, einen Einblick in das Programm zu „100 Jahre BAD Zwischenahn“.

1)Das Märchen des Jahrhundertsommers 2018 ging letztes Jahr langsam zu Ende. Haben Sie sowohl beim Tagestourismus als auch bei den Übernachtungsgästen ein Plus verbuchen können und inwieweit haben sich die Zahlen gegenüber dem Vorjahr verbessert?

Bei den Gästezahlen liegen wir über dem Trend in ganz Deutschland und Niedersachsen. Bislang liegen uns die Zahlen von Januar bis August letzten Jahres vor und in dieser Zeit verbuchen wir ein Plus von 4,78 Prozent. Rund 125.146 Gäste besuchten Bad Zwischenahn in 2018, im Vorjahr waren es 119.432 Gäste. Auch bei den Übernachtungen verbuchen wir ein Plus von 2,59 Prozent von 403.081 in 2017 auf 413.511 Übernachtungen. Dazu kommen rund 4,2 Millionen Tagesgäste pro Jahr. Insofern hängt fast jeder 10. Arbeitsplatz in Bad Zwischenahn vom Tourismus ab, und die Wertschöpfung beträgt rund 180 Millionen Euro Gesamtumsatz.

2)Das Zwischenahner Meer gehört mit zu den Attraktionen, welches die Gäste anzieht. Ob nun die vielfältigen Wassersportmöglichkeiten oder die Präventions- und Gesundheitskurse an Land. Wie regeln Sie das mit der kontinuierlichen und gleichbleibenden Wasserqualität?

Unsere Gemeinde mit knapp 30.000 Einwohnern verfügt über Natur pur, klare Luft und einen eigenen Binnensee und ist somit ein idealer Ort, um aktiv etwas für die Gesundheit und das eigene Wohlbefinden zu tun. Besonders stolz sind wir auf die „Perle des Ammerlandes“ – das Zwischenahner Meer, hier finden in der Hauptsaison wöchentlich Veranstaltungen statt. Die Wasserfläche beträgt insgesamt 5,5 km2 und die Wasserqualität wird regelmäßig kontrolliert. Einmal im Jahr schwimme ich quer durchs Meer und überzeuge mich so persönlich davon. Im Rahmen der DLRG-Veranstaltung nahmen rund 400 Schwimmer im letzten Jahr teil.
Dazu kommen rund 380 Kilometer gut ausgeschilderte Wander- und Radwege vorbei an Moorwiesen, prächtigen Baumschulen und mit viel Liebe angelegte Privatgärten sowie die vielen wunderschönen Landschaftsparks. Wer einmal um das Zwischenahner Meer joggen möchte, ist mit einer Strecke von 12 km dabei.

3)Zu den weiteren Zugpferden gehören die Spielbank, der Park der Gärten, der Reederei-Betrieb und die Wandelhalle als Veranstaltungs- und Tagungsort. Welche besonderen Veranstaltungen bieten Sie zum 100-jährigen Jubiläum an?

Im Jahr 2019 trägt Bad Zwischenahn das Prädikat „Bad“ seit 100 Jahren, und wir bieten eine ganze Perlenkette an Veranstaltungen. Die offizielle Eröffnung mit Vertretern aus Wirtschaft und Politik findet am 30. März mit einem bunten Programm im Kurpark statt. Dazu erwarten wir Brigitte Goertz-Meissner, Präsidentin des Deutschen Heilbäderverbandes e.V., und voraussichtlich auch den Bundesgesundheitsminister Jens Spahn.
Am 19. Mai planen wir die „Längste Frühstücksmeile am Meer“ den Eintrag in das Guinnessbuch der Rekorde. Am 10. Juni findet das Rügenwalder Mühlenspektakel statt und auch die Zwischenahner Woche steht ganz im Zeichen des Bad-Jubiläums.

Bad Zwischenahn ist bereits seit Ende des 19. Jahrhunderts ein beliebtes Ausflugsziel und die 16 Gästeführer tragen mit Orts- und Moorführungen im Moor dazu bei, das faszinierende Ökosystem näher kennenzulernen. Übrigens befindet sich die rund 30 Hektar große Fläche Moor in Kayhausen, dort wird das Moor für Heilanwendungen abgebaut und dort gibt es auch die Bodenstation Moor. Das schwarze Gold hat unseren Kurort von Beginn an stark geprägt und bildet die Keimzelle des Moor- und Heilbades. Seit 1956 wird das Moor als Heilmittel verwendet.

4)Neben einem Malwettbewerb können Gäste und Einheimische bis zum 1. August 2019 Ausstellungsobjekte zu dem Thema „100 Jahre Bad Zwischenahn“ abgeben. Worauf kommt es dabei an?

Die Kunstausstellung organisiert die Gemeinde Bad Zwischenahn und daran kann jeder teilnehmen, Kunstrichtungen sind hier nicht eingeschränkt. Die Ausstellung wird in der Zeit vom 12.September bis zum 1. November im Rathaus präsentiert.

5) Geschichte ist gut und schon seit Monaten sammeln Sie und das Jubiläumsteam historische Schätze. Ist der Begründer der Biochemie, Dr. Wilhelm Heinrich Schüßler (1821-1898), einer der bekanntesten Zwischenahner Bürger?
Natürlich wird der Name Schüßler thematisiert Es wird eine historische Ausstellung in der Zeit vom 4. Juni bis zum 26. Juni im Alten Kurhaus geben. Dort werden alle Objekte gezeigt, die bislang zur Verfügung gestellt wurden, zum Beispiel alte Koffer, alte Fotoapparate und alte Bilder. Außerdem bieten wir eine inszenierte Gästeführung „Kuriose Kurschatten im Kurort“ an. Und bei der Veranstaltung „Badgeschichten – Eine Zeitreise mit den Gästeführern“ am 26. April wird auch viel über die Geschichte Bad Zwischenahns präsentiert.

Neben Dr. Schüßler, dessen Büste im Jahr 2010 vor dem Geburtshaus aufgestellt wurde, ist auch das Unternehmen Rügenwalder seit 1834 über die Grenzen bekannt und die Baumschulfamilie Bruns. Die Firma Rügenwalder Mühle gehört neben der Gemeinde Bad Zwischenahn und der Kurbetriebsgesellschaft zu den Premium-Partnern und ist ein Großsponsor.

6) Im Tourismus hat sich viel verändert. Dies hängt mit verändertem Gästeverhalten in punkto Gastronomie und Hotellerie zusammen. Gibt es langfristig gesehen Investoren, die neue Hotels bauen möchten?

Die gut 30 Hektar große Fläche in Rostrup, wo sich das Bundeswehrkrankenhaus befand, soll als Baugebiet erschlossen werden. Die Projektentwicklungsgesellschaft The Grounds Real Estate Development AG hat das Grundstück am Zwischenahner Meer von der Palais am Meer GmbH erworben, wobei jedoch geplant ist, dass rund 25 Hektar Fläche an die Gemeinde Bad Zwischenahn zurückgegeben werden. Politiker und Eigentümer sind sich weitgehend einig, dass dort ein Feriendorf mit Hotel entstehen soll. Das wäre dann womöglich das größte Hotel in Bad Zwischenahn. Möglich ist, dass das Baurecht für dies Großprojekt noch im Jubiläumsjahr erstellt wird.

Unsere speziellen Angebote zum Thema Auszeit und Wellness haben sich in der Nebensaison bewährt. Im letzten Jahr konnten wir von der Bad Zwischenahner Touristik den Nachhaltigkeitspreis der TourismusMarketing Niedersachsen entgegen nehmen. Nachhaltigkeit spielt bei den Gästen eine wichtige Rolle. Darüber hinaus sanierten wir den Kurpark und investieren mit der Erweiterung der Onkologie und einen Multimodalem Schmerzzentrum umfangreich in das Reha-Zentrum.

Wirtschaftsecho - Inge Meyer e.K. - Quade-Foelke-Straße 6 - 26802 Moormerland
Tel.: 04954 - 8936-0 Fax: 04954 - 8936-29