Sonderseite Spiekeroog

Insgesamt 70 Bewerber zeigten Interesse

Inselgemeinde Spiekeroog baut vier Häuser für Dauerwohnzwecke

Von Inge Meyer

Spiekeroog. In Höhe von rund drei Millionen Euro Investitionsvolumen baut die Inselgemeinde Spiekeroog vier Miethäuser für Einzelpersonen, Paaren und Familien. „Nach anfänglicher Verzögerung kommt der Bau gut voran und zwei Häuser sind bereits im Rohbau fertiggestellt“, informiert Matthias Pisczan, Bürgermeister der Inselgemeinde Spiekeroog.

Privater Wohnraum ist wie auf allen Nordseeinseln ein Manko. Zu Beginn des Jahres startete der Neubau mit den vier Häusern, die über verschiedene Wohnungstypen und Flächen verfügen. „Für die insgesamt 16 neuen Wohnungen liegen uns rund 70 Bewerbungen vor“, sagt Matthias Pisczan. Die 16 Wohnungen sind für vier Einzelpersonen, acht Paare und vier Familien ausgelegt. Rund 2.000 Quadratmeter Fläche umfasst das ganze Bauvorhaben im Süderloog auf Spiekeroog.

Rund 800 Einwohner leben auf der Insel und während der Saison sind es circa 1.200 Personen. „Dieses Jahr sind Rekordzahlen erreicht worden. Allein bei den Tagestouristen haben wir Anfang September bereits die Vorjahreszahlen erreicht“, so der Bürgermeister. Mit den Herbstferien, die erst kürzlich in Bayern und Baden-Württemberg zu Ende gingen, konnten die Zahlen bei dem schönen Spätsommer nochmal gesteigert werden. Mehr Informationen unter www.spiekeroog.de.

Neubau in Dünenlandschaft - Plus bei Tagesgästen

Nordseebad Spiekeroog GmbH stellt DünenHuus fertig

Von Inge Meyer

Spiekeroog. Die Nordseebad Spiekeroog (NSB) GmbH stellte die neuen zweigeschossigen Wohnungen direkt gegenüber dem Inselbad und inmitten der Dünenlandschaft zur Jahresmitte fertig. „Der Neubau verfügt über sieben Dauerwohnungen, die bereits bezogen wurden, und vier Ferienwohnungen“, sagt Ansgar Ohmes von der NSB GmbH.

„Nur mit den vier Ferienwohnungen, die auch schon in dieser Saison genutzt wurden, ist es möglich, den Dauerbewohnern einen bezahlbaren Mietzins anzubieten“, fügt Ohmes hin. Auf dem rund 1.400 qm großen Gelände stehen nun zwei Reihenhäuser, die insgesamt über 700 qm Fläche verfügen. Einige der Wohnungen sind sogar barrierearm ausgestattet.

Laut Ohmes wurde bei der Ausstattung des „DünenHuus“ auf Nachhaltigkeit geachtet. „Es sind zum Beispiel Biofarben und Naturholz verwendet worden“, so Ohmes. Die Nachhaltigkeitsinitiative spielt auf Spiekeroog eine wichtige Rolle und deshalb wurde der Neubau ökologisch ausgebaut. „Zudem erhalten Gäste, die mit der Bahn anreisen, fünf Prozent Klimarabatt“, so Ohmes weiter. Der Neubau wird mit einer Fernwärmeleitung vom Inselbad und Dünenspa versorgt.

Tourismuskonzept 2025
„Dieser Jahrhundertsommer hat die Anzahl der Tagesgäste ordentlich steigen lassen“, informiert der NSB-Geschäftsführer. Zum 30.September lag die Zahl der Tagesgäste bei 83.328 Inselliebhabern, das entspricht einem Plus von 12 Prozent gegenüber dem Vorjahr 2017.

„Wir arbeiten an einem Tourismuskonzept, wie wir den Fremdenverkehr bis zum Jahr 2025 aufstellen.“ Laut Ohmes soll dabei die ökologische Ausrichtung, aber auch der Kulturaspekt im Tourismuskonzept zum Tragen kommen. Dazu gehört auch das Thema „Green Shipping“, das sich langsam durchsetzt. „Mittels einer Masterarbeit der Seefahrtschule in Elsfleth prüfen wir, beispielsweise auf andere Treibstoffe umzustellen“, erläutert Ohmes.
Mehr Informationen auch unter www.duenenhuus-spiekeroog.de.

Wirtschaftsecho - Inge Meyer e.K. - Quade-Foelke-Straße 6 - 26802 Moormerland
Tel.: 04954 - 8936-0 Fax: 04954 - 8936-29