Kurz & KnappKurz & Knapp

„Region darf nicht abgehängt werden“

Emden. Der FDP-Bezirksverband Ems-Jade wählte kürzlich die Spitzenkandidaten für die Landtagswahl. Dabei wurde die amtierende Landtagsabgeordnete Hillgriet Eilers aus Emden unangefochten, auf Platz 1 der Bezirksliste gewählt. In ihrer Rede betonte Eilers insbesondere den dringend notwendigen Infrastrukturausbau. „Unsere Küstenregion darf sich nicht länger mit vagen Versprechen abspeisen lassen. Wir müssen mit mehr Tempo bitte darauf achten, dass wir nicht abgehängt werden!“ Ob es um die Emsvertiefung, die Friesenbrücke oder die Hinterlandanbindungen gehe, so ziehe sich die Landesregierung stets auf eine Position des Hinausschiebens und des Vertröstens zurück, die die Region sich nicht länger bieten lassen dürfe. „Die Politik muss Wege finden, das Planungs- und Baurecht zu beschleunigen, ansonsten werden wir zum Nachteil unserer Wettbewerbsfähigkeit abgehängt!“

Im Juli feiern 13 Meister und vier Betriebe ihr Jubiläum

Ostfriesland. Im Juli haben in Ostfriesland 13 Handwerksmeister ihren Meisterbrief seit 25 Jahren und länger. Und auch vier Betriebe feiern ihr Betriebsjubiläum. Der Zimmerermeister Helmut Ott in Upgant-Schott, Tischlermeister Reinke Barkhoff in Norden, Schornsteinfegermeister Michael Stalfort in Leezdorf, Gas- und Wasserinstallateurmeister Klaus Bauermann auf Norderney, Zentralheizungs- und Lüftungsbauermeister Hermann Pauls auf Norderney und Bäckermeister Gerhard Sikken in Emden haben das 25-jährige Meisterjubiläum. Das 40-jährige Meisterjubiläum feiert Bäckermeister Wolfgang Padeken in Jemgum.

Das 50-jährige Meisterjubiläum feiert Fliesen-, Platten- und Mosaiklegermeister Dieter Meyer sen. in Wittmund, Friseurmeisterin Waltraud Reichert-Bosche in Ihrhove und die beiden Fleischermeister Friedrich Gellermann in Uplengen-Remels sowie Hermann Oonk in Emden. Tischlermeister Alfred Baartz in Jemgum und Malermeister Tibertus Haase in Bunde legten den Meisterbrief bereits vor 60 Jahren ab.

Die Firma Frieden GmbH in Aurich und das Fliesen-, Platten- und Mosaiklegermeister Heinz Wattjes in Krummhörn feiern das 25-jährige Betriebsjubiläum. Das 40-jährige Betriebsjubiläum hat Soeke Saathoff GmbH in Ihlow-Ostersander und das 50-jährige Betriebsjubiläum hat Friseurmeister Frank Zacherl in Aurich.

Anstieg von 8,4 Prozent bei neuen Lehrverträgen

Oldenburg. In der ersten Jahreshälfte wurden bei der Handwerkskammer Oldenburg 1.607 neue Lehrverträge zum Stichtag 30. Juni registriert. Damit erhöhte sich die Zahl der neuen Lehrverträge gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 125. Dies entspricht einem Anstieg von 8,4 Prozent. Die zahlenmäßig höchsten Zuwächse sind in den Elektro- und Metallgewerben mit 64 und dem Bau- und Ausbaugewerbe mit 44 neuen Lehrverträgen zu verzeichnen. Rückgänge sind gegenwärtig nur im Gesundheits- und Körperpflegegewerbe (minus 18 Lehrverträge) und in den kaufmännischen Berufen (minus 10 Lehrverträge) erkennbar. Regional konnten insbesondere die Bezirke der Kreishandwerkerschaften Cloppenburg (plus 50 Lehrverträge), Oldenburg (plus 40) und Wesermarsch (plus 32) zulegen.

EWE-Nordseelauf: Lauf-Event mit Suchtpotential

Schortens. 1096 Läufer und Walker aus fünf Ländern nahmen in der vergangenen Woche am EWE-Nordseelauf teil. Das sind 40 Prozent mehr als im Vorjahr. 309 von ihnen liefen die komplette Tour über eine Gesamtlänge von 76,3 Kilometer. Neben den abwechslungsreichen Laufstrecken sorgten die Etappenstarts am späten Nachmittag für 190 Nachmeldungen von Laufbegeisterten. Das einwöchige Lauf-Event ist zudem bekannt für seine familiäre Atmosphäre und das Urlaubs-Flair. Und dennoch: Der Kampfgeist unter den Läufern sorgt für beeindruckende Resultate.
Der EWE-Nordseelauf 2017 führte Deich auf, Deich ab, entlang wahrer Naturschönheiten und vorbei an touristischen Höhepunkten im Wangerland, auf Baltrum, in der Krummhörn, im Dornumerland, auf Spiekeroog, in Otterndorf und Bremerhaven. Die teilweise recht anspruchsvollen Etappen weckten den sportlichen Ehrgeiz. Schnellste Läuferin war Martina Dannheimer mit einer Gesamtzeit von 5 Stunden, 31 Minuten. Die Schweizerin nahm erstmalig am EWE-Nordseelauf teil und war überglücklich über die gewonnenen sieben Etappen. Schnellster Läufer war Björn Kuttich vom Offenbacher Lauf Club mit einer Zeit von 4 Stunden, 47 Minuten.

Wirtschaftsecho - Inge Meyer e.K. - Quade-Foelke-Straße 6 - 26802 Moormerland
Tel.: 04954 - 8936-0 Fax: 04954 - 8936-29