Emsland Extra

Familienunternehmen wächst weiter

Firmengruppe Alfons Wittrock plant neue Hallen in Brual

Von Inge Meyer

Rhede-Brual. Das mittelständische Unternehmen Alfons Wittrock plant zahlreiche Investitionen in Millionenhöhe am Firmenstandort in Brual. „Insgesamt planen wir drei neue Hallen hier am Standort und eine Halle ist bereits im letzten Jahr fertiggestellt worden“, sagt Helmut Wittrock.

Die neue rund 1.000 Quadratmeter große Halle ist für die Sparte Entsorgung gebaut worden. Diese Firma beschäftigt sich mit der Entsorgung und Verwertung von Gewerbeabfällen, Bauschutt, Papier, Holz und Schrott. Neben dem „Brot & Butter“-Geschäft, dazu zählt die Alfons Wittrock Öl GmbH und die Alfons Wittrock Stahl GmbH, wächst die Firma wiro Entsorgung GmbH stetig.

Gründung durch Firmennachfolge

Zum sechsten Mal wurde der Gründerpreis Nordwest verliehen

Von Inge Meyer
Papenburg. Warum eine Firma gründen und das Rad neu erfinden? Warum nicht ein alteingesessenes Unternehmen übernehmen und von Anfang an Kunden und volle Auftragsbücher haben? Das haben sich auch Hardy Stricker und Andre Deimann von der Firma NP Nüsse Arbeitssicherheit GmbH sowie Sven Tappel von der Firma Wocken IT Partner GmbH aus Meppen gedacht, die beim diesjährigen Gründerpreis Nordwest in Papenburg mit dem Sonderpreis „Innovation“ ausgezeichnet wurden.

Bereits seit 2009 sammelten Hardy Stricker und Andre Deimann umfangreiche Erfahrungen bei der Firma Nüsse Personalservice GmbH, die von dem Unternehmer Günter Nüsse gegründet worden ist. Aus Altersgründen übergab Nüsse die Aufgaben an Hardy Stricker und Andre Deimann, die andere Schwerpunkte bei der NP Nüsse Arbeitssicherheit GmbH legten: in den Bereichen Arbeitssicherheit, Schulungen und Prüftechnik. Die beiden Gründer und Nachfolger gingen im letzten Jahr an den Start und beschäftigen insgesamt rund ein Dutzend Mitarbeiter im Team.

CHEESETTEN made im Emsland

Wie Andrea Kolf ihre Idee umsetzte und sogar ins Fernsehen brachte

Lingen. Was macht man, wenn man eine tolle Idee hat? Entweder sie verschwindet wieder in der Schublade, weil die Umsetzung steinig und mühsam ist, oder man spuckt in die Hände und macht sich voller Tatendrang an die Arbeit. Andrea Kolf aus Lingen hat sich für die zweite Möglichkeit entschieden und ihre Idee realisiert, inklusive eines Auftritts in der TV-Show “Das Ding des Jahres”.

Begonnen hatte alles im Jahr 2017 mit einer zündenden Idee. „Ich esse sehr gerne Käse und kaufe ihn meistens am Stück. Der geht dann schon mal durch viele Hände, wenn er auf dem Frühstückstisch oder dem Buffet liegt. Ich finde das etwas unhygienisch, denn wer weiß, was da so alles auf dem Käse landet dabei. Zudem stört es mich, dass die Finger beim Griff zu besonders würzigen Käsesorten den strengen Geruch annehmen”, erzählt Andrea Kolf. Ihre Erfindung bietet nun die Lösung, die es bisher nicht gab. Sie schützt den Käse vor den Fingern und die Finger vor dem Käse.

Wirtschaftsecho - Inge Meyer e.K. - Quade-Foelke-Straße 6 - 26802 Moormerland
Tel.: 04954 - 8936-0 Fax: 04954 - 8936-29