Emsland Extra

Edelkorn-Brennerei Rosche zum dritten Mal ausgezeichnet

Korn aus dem Emsland ist Weltklasse

Haselünne/Bassano del Grappa. In der Hauptstadt der italienischen National-Spirituose, dem Grappa, wurde die Edelkorn-Brennerei Jos. Rosche zum dritten Mal in Folge beim World-Spirits Award als „World-Class Distillery“ ausgezeichnet. Der internationale Wettbewerb wird seit 14 Jahren von dem Österreicher Wolfram Ortner durchgeführt. In diesem Jahr wurden 485 Proben von Herstellern aus 22 Nationen angenommen: von Canada über die Karibik bis nach Süd-Afrika und zu den Philippinen, vorwiegend aber aus Mittel- und Südeuropa beteiligten sich Brenner mit ihrem Gin, Rum oder Whiskey, mit ihren Obst-, Trester- und nicht zuletzt Kornbränden. Alle Proben wurden von einer renommierten Fachjury beurteilt.

Die Region nördlich von Venedig zeichnet sich durch eine Vielzahl hochklassiger Destillerien aus. Früher aus billigsten Rohstoffen gebrannt, erleben die jetzigen Spitzen-Grappas aus feinen Traubenerzeugnissen seit Jahrzehnten eine hohe Wertschätzung in Italien und weit darüber hinaus. Ein vergleichbarer Trend hat sich auch im Norden und Westen Deutschlands in Bezug auf das Nationalgetränk Korn entwickelt. Aufgrund der jahrhundertelang gepflegten Brenntradition gilt Haselünne als ihre Hochburg und die Produkte, aber auch Besuche der dortigen Kornbrennereien haben Hochkonjunktur.

In See stechen nach Malaga

Luxuskreuzer Spectrum of the Seas trat am 19.April die Jungfernreise an

Papenburg/Bremerhaven.

Das neueste Kreuzfahrtschiff der MEYER WERFT, die Spectrum of the Seas, verließ am 19. März 2019 Papenburg und nahm Kurs auf nach Eemshaven. In Eemshaven erfolgten die technischen und nautischen Erprobungen. Dann machte das Schiff an der Columbuskaje in Bremerhaven fest, wo der neue Luxuskreuzer bis Mitte April endausgestattet wurde.

Die Überführung des Schiffes wurde erneut vom Team der Lotsenbrüderschaft Emden durchgeführt. Die Emslotsen haben auch in den Vorjahren die Schiffe der MEYER WERFT überführt. Das gesamte Überführungsteam trainierte dieses Manöver am computergesteuerten Simulator in Wageningen (Niederlande), um so noch besser vorbereitet zu sein.

Familienunternehmen investiert in neues Gebäude

Sandersfeld Staplerservice GmbH weihte Neubau feierlich ein

Von Inge Meyer

Papenburg. Mit rund 230 geladenen Gästen, den beteiligten Handwerksunternehmen, Familie, Freunde und Wegbegleitern weihten Heinz-Werner Sandersfeld und sein Sohn Jürgen die neue Halle sowie die erweiterten Büro- und Schulungsräume feierlich ein. „Es war mein Vater Wattje Sandersfeld, der 1986 den Sprung in die Selbstständigkeit wagte. Seit der Zeit haben wir uns stetig weiterentwickelt, aber dies ist die größte Investition unseres Familienunternehmens“, sagte Heinz-Werner Sandersfeld, der von einem zehnköpfigen Mitarbeiterteam unterstützt wird.
Fast zwei Jahre Planung gingen für den Neubau und den zweigeschossigen Gebäudekomplex voraus, bevor der erste Spatenstich im Juni 2018 erfolgte. „An dieser Stelle möchte ich mich bei dem Planungsbüro Eden bedanken, das trotz der vielen Änderungen immer die Ruhe behielten“, betonte Juniorchef Jürgen Sandersfeld.

Wirtschaftsecho - Inge Meyer e.K. - Quade-Foelke-Straße 6 - 26802 Moormerland
Tel.: 04954 - 8936-0 Fax: 04954 - 8936-29