Bad Zwischenahn

„Radetzky“ als Zugabe

Konzert zum 30-jährigen Jubiläum des Orchesters der Wandelhalle

Von Inge Meyer
Bad Zwischenahn. Die Gemeinde Bad Zwischenahn gehört nachwievor zu den Kurorten Nr. 1 in Niedersachsen und feierte das 100-jährige Bad-Jubiläum im vergangenen Jahr. 1960 wurde die Wandelhalle am Meer gebaut und seit 1990 gibt es das Wandelhallen-Orchester, das nun zu Beginn des Jahres ein Jubiläumskonzert gab.

Mit rund 350 Gästen war die Wandelhalle, die zuletzt im Jahr 2007 modern mit Veranstaltungstechnik umgebaut wurde, voll besetzt. Unter der Leitung des Dirigenten Willem Frieswijk spielte das Orchester ein Potpourri klassischer Stücke, Evergreens, Filmmusik, ein Trompetensolo und vieles mehr. Als Zugabe gab es den Radetzky-Marsch von Johann Strauß.

Um die Arbeit der nebenberuflichen Musiker zu unterstützen, erhielt das Orchester Bad Zwischenahn an dem Abend einen Scheck von der Erwin Roeske-Stiftung in Höhe von 2.000 Euro. Claus Ribken und Dr. Frank Martin von der Erwin Roeske-Stiftung übergaben den OLB-Scheck an Ferdinand Brockhaus, 1.Vorsitzender des Orchesters Bad Zwischenahn.

Über 1.500 Besucher & 170 Aussteller

Auf zu den Bohrtechniktagen 2020 mit 71. Deutschen Brunnenbauertagen!

Von Inge Meyer
Oldenburg/Bad Zwischenahn.
Die Deutschen Brunnenbauertage und Bohrtechniktage finden vom 22. bis 24. April 2020 in Bad Zwischenahn beim Bau-ABC Rostrup statt. Alle drei Jahre gibt es die Deutschen Brunnenbauertage als Gemeinschaftsveranstaltung der Bundesfachgruppe Brunnenbau, Spezialtiefbau und Geotechnik im Zentralverband des Deutschen Baugewerbes (ZDB), der Bundesanstalt für Wasserbau (BAW) und des Bau-ABC Rostrup.

„Im Jahr 2017 haben wir diese Veranstaltung mit rund 1.500 Fachbesuchern und rund 170 Ausstellern organisiert, wir rechnen mit ähnlichen Teilnehmerzahlen nächsten Monat“, sagt Emke Emken, Chef des Bau-ABC Rostrup am Messestand auf dem iro-Rohrleitungsforum in Oldenburg. „Wir führen die Fachleute zusammen und zur Auftaktveranstaltung am 22.April wird voraussichtlich Umweltminister Lies sprechen“, so Emke Emken weiter, der die hochkarätige Fachveranstaltung seit 20 Jahren erfolgreich plant und betreut.
Ob Grundlagen, beispielsweise „Wer bohrt die Löcher“? Auslastung der Firmen, Qualifikationen und Verfügbarkeit, Ausschreibungen und keiner bewirbt sich, über Spezialtiefbau „Ankerherstellung und Bohrverfahren“ bis hin zu Kampfmittelerkundung und Beseitigung starten die Fachvorträge am Mittwochnachmittag ab 13 Uhr. Dabei bilden Spezialtiefbau und Hoizontalbohrtechnik vom 22. bis 24. April 2020 in Bad Zwischenahn die Schwerpunkte.

Bohren, Bilden, Begeistern
Begleitet werden diese von einer umfangreichen Fachausstellung mit vielen praktischen Vorführungen. In zunehmendem Maße gestaltet sich die Veranstaltung als Plattform zur Schaffung eines Technik- und Ausbildungsüberblicks mit umfangreichen Möglichkeiten des fachlichen Erfahrungsaustausches zwischen Planern, Behörden, Herstellern und Anwendern. Über 2.000 Auszubildende der Baubranche gehen nach Rostrup zum Unterricht. Die Ausbildung teilt sich in Betrieb, Überbetriebliche Ausbildung und Berufsschule auf. „Neu ist der vierte Lernort, der von uns so benannt worden ist. Er umfasst ergänzend mittels digitaler Lehr- und Lerninfrastruktur die drei tradierten Lernorte Ausbildungsbetrieb, Überbetriebliche Ausbildung und Berufsbildende Schule“, erklärt der Chef.

Am iro-Ausbildungsstand machten Emke Emken und Iwan Pytjew, Bachelor of Engineering, schon für die nächste Veranstaltung in drei Jahren Werbung. „Wir suchen jetzt schon Aussteller für die Veranstaltung im Jahr 2023“, teilt Iwan Pytjew mit. Zwar seien die Kapazitäten auf dem Bau ABC-Gelände, gleich neben dem Park der Gärten, mit 100.000 Quadratmeter und rund 1.500 Besuchern irgendwann auch mal erschöpft, aber an ein paar Stellschrauben könnte man noch drehen.

Mehr unter www.bauakademie-nord.de und www.bau-abc-rostrup.de.

Wirtschaftsecho - Inge Meyer e.K. - Quade-Foelke-Straße 6 - 26802 Moormerland
Tel.: 04954 - 8936-0 Fax: 04954 - 8936-29