Liebe Unternehmerinnen und Unternehmer,

heute möchte ich Ihnen wertvolle Tipps geben, wie Sie mit gezieltem Marketing noch rechtzeitig Auszubildende für die nächste Saison gewinnen können. Besonders im nordwestlichen Raum gibt es zahlreiche Möglichkeiten, junge Talente auf Ihr Unternehmen aufmerksam zu machen.

Printmedien gezielt einsetzen

Trotz der Digitalisierung haben Printmedien immer noch einen großen Einfluss. Hochwertige Plakate und Flyer sind ideale Mittel, um Ihre Ausbildungsangebote zu bewerben. Platzieren Sie diese in Schulen, Jugendzentren und öffentlichen Cafés, wo sie von Schülern und deren Eltern gesehen werden. Achten Sie darauf, dass Ihre Druckerzeugnisse ansprechend gestaltet sind und wichtige Informationen klar vermitteln.

Out-of-Home-Werbung: Präsenz im Schulalltag

Großflächenwerbung ist ein effektiver Weg, um eine breite Zielgruppe zu erreichen. Im Umkreis der Schüler:innen und deren beliebtestes Einkaufscenter sind diese Großflächen gezielt platziert eine gute Möglichkeit, um ins Auge zu fallen. Besonders Bushaltestellen und Schulwege bieten sich an, um im Bewegungskreis der Schüler präsent zu sein. Nutzen Sie die Möglichkeit, an diesen Standorten Plakate und Poster zu platzieren. Eine weitere hervorragende Option ist Buswerbung. Fahrzeuge, die täglich durch die Stadt und umliegende Gemeinden fahren, bieten eine mobile Werbefläche, die kaum übersehen werden kann.

Social Media: Die digitale Ergänzung

Während Printmedien und Out-of-Home-Werbung die physische Präsenz Ihres Unternehmens stärken, sollten Sie auch die digitalen Kanäle nicht vernachlässigen. Eine gezielte Social-Media-Kampagne kann die Reichweite Ihrer Marketingmaßnahmen erheblich erhöhen. Nutzen Sie Plattformen wie Instagram, Facebook und TikTok, um Ihre Ausbildungsangebote zu präsentieren. Posten Sie regelmäßig und interaktiv, um die Aufmerksamkeit der jungen Zielgruppe zu gewinnen und zu halten.

Neu: Jobmesse in Leer

Ein weiterer wichtiger Schritt ist die Teilnahme an regionalen Jobmessen. In unserem Raum bieten sich hier besonders die Messen „Jobmesse Ostfriesland“ in Aurich oder die Personalmesse von Haug Ausstellungen, die im nächsten Jahr in Leer erstmals stattfindet, an. Diese Veranstaltungen sind ideale Gelegenheiten, um direkt mit potenziellen Auszubildenden ins Gespräch zu kommen und Ihr Unternehmen persönlich vorzustellen. Auch der Kontakt zu Schulen und Lehrkräften ist so leichter möglich. Bereiten Sie informative und attraktive Materialien vor, die die Vorteile einer Ausbildung in Ihrem Unternehmen hervorheben und mitgenommen werden können.

Und mein letzter Tipp: Sollte es bis zum Start des Ausbildungsjahrs zum 1. August noch nicht geklappt haben, halten Sie sich offen für die Nachzügler, die sich oftmals erst sehr kurzfristig für eine Ausbildung entscheiden.