W.P. highlights erstellt digitale Werbepylone und Werbestelen

Papenburg. W.P. highlights stellt während der Corona-Krise insbesondere digitale Werbepylone und Werbestelen für Kunden aus ganz Deutschland, Österreich, der Schweiz und den Niederlanden her. „Nicht nur die schönsten Schiffe kommen aus Papenburg, sondern auch die schönsten Werbepylone“, erzählt die Unternehmerin Petra Post von W.P. highlights.

Das Papenburger Werbeunternehmen wurde 1991 gegründet und hat sich in den vergangen Jahren zunehmend auf die Herstellung modernster Lichtwerbung, insbesondere auf Standwerbesysteme wie Werbepylone und Werbestelen, spezialisiert. Mit einem 19-köpfigen Kreativteam wird der gesamte Workflow mit Erfahrung, modernster Software und CNC-Produktionstechnik – vom Design über die Konstruktionsplanung bis zur Produktion – aus einer Hand angeboten. Aus einer Vielzahl von Materialien sowie technischer Ausstattung werden vom einzigartigen Unikat bis zur Serienproduktion Werbepylone in ganz unterschiedlichen Formen und Größen erstellt.

Im Online-Shop „www.werbepylon.shop“ für Werbepylone finden Firmenkunden die größte Auswahl mit weit über 250 unterschiedlichen Modellen. „Das ist einmalig in der Werbebranche und im deutschsprachigen Internet“, erzählt die Geschäftsführerin Post. Hier lassen sich unsere Kunden, die mittlerweile aus ganz Deutschland, Österreich, Luxemburg, der Schweiz und den Niederlanden kommen, inspirieren, bevor sie bestellen. „Um einen guten Service an jedem Ort unserer Kunden zu gewährleisten, führen wir entsprechend ein großes Partner-Netzwerk zum Shop. Unsere Partner sind Berater, Techniker und Wiederverkäufer, die ihren Sitz in ganz Deutschland und den anderen Ländern haben, so dass wir individuelle Beratungsleistungen sowie Montagearbeiten vor Ort vermitteln“, so Post.

Insbesondere die Herstellung von Hinweispylonen sowie diversen Theken- und Raumtrennungswänden zum Hygiene- und Infektionsschutz sind der „Renner“. „Dabei  sind aufwendige digitale Lösungen mit Monitor und Contentsteuerung mittels einer App sowie Videoüberwachungssysteme mit Kommunikationsmöglichkeiten oder kontaktlose  Infrarot-Fiebermessungen besonders stark gefragt, um Menschen zu informieren, kontrollieren und zu schützen.“ Diese Projekte werden gefördert, zum Beispiel über den Digitalbonus der N-Bank.

Ein aktuelles Projekt als Beispiel ist ein Informationsterminal für die Kulturstätte Schloss Clemenswerth. Über eine Digital-Signage-Stele mit speziellem wetterfestem und tageslichttauglichem Monitor für den Außenbereich werden die Besucher des Geländes über Führungen, Veranstaltungen und Hygieneschutz informiert, so dass vor der Kasse eine Warteschlange entzerrt wird. „Die gesamte Entwicklung mit der Hard- und Software, dem Content-Ablaufprogramm sowie die Herstellung der Stele haben wir mit dem Kunden ausgearbeitet und umgesetzt“, erklärt die Unternehmerin mit etwas Stolz.

W.P. highlights berät seine Kunden individuell und umfassend. Es werden Lösungen und Designs zu ausgefallenen Wünschen und Anforderungen ausgearbeitet. Das Unternehmen kümmert sich um die komplette Abwicklung des Auftrages, von der Vorbereitung notwendiger Bauanträge mit Statik bis zur pünktlichen Lieferung und möglichen Montage.

 

Bildunterschrift zum Foto:

Von links:

Museumsdirektor Oliver Fog vor dem Schloss Clemenswerth mit Bernd Pieper und Petra Post von W.P. highlights Papenburg

Foto: privat