Seite 2 von 15

Je größer das Unternehmen, desto wichtiger ist die Beratung

8. Tag der Unternehmensnachfolge fand in Oldenburg statt

Oldenburg. Im kleinen Kreis mit rund einem Dutzend Teilnehmern fand der 8. Tag der Unternehmensnachfolge unter der Leitung von der Mittelstandsberatung Meiners-Hagen GmbH & Co.KG statt. Wegen Corona wurde die Veranstaltung zur Vorbereitung auf die Firmennachfolge im letzten Jahr abgesagt. „Bis zum Jahr 2023 suchen rund 275.000 Unternehmer einen Nachfolger und viele sind jetzt schon älter als 55 Jahre“, sagte Diplom-Kauffrau Gertrud Meiners-Hagen zu Beginn der Veranstaltung.

Bei der Vorbereitung auf die Nachfolge muss aktiv nach einem Nachfolger gesucht und recherchiert werden. Gespräche sind notwendig und es ist eine gründliche Ist-Aufnahme erforderlich, die folgende Frage beantwortet: Was will ich eigentlich alles verkaufen? Wenn das Konzept samt Kaufabsicht vorliegt, geht es mit möglichen Nachfolgern in die Vertragsverhandlungen. „Dazu ist oft auch eine externe Unternehmensprüfung nötig und die rechtlichen Bedingungen im Kaufvertrag werden beim Anwalt geklärt“, erklärte Meiners-Hagen. Erst wenn diese ganzen Aufgaben hundertprozentig erledigt sind, kommt es zur Umsetzung des Unternehmensverkaufs und somit zur Nachfolge.

Je größer das Unternehmen ist, desto weniger sollten sie an einer professionellen Beratung sparen“, hob Rechtsanwalt Helmut Müller von der Kanzlei Vogt und Partner gleich anfangs in seinem Vortrag hervor. Müller kümmert sich auch bundesweit um den Verkauf bzw. die Nachfolge von Apotheken und gilt hier als Fachmann.

So können Einzelgegenstände des Unternehmens (asset deal) sowohl von Einzelunternehmungen als auch von Gesellschaften veräußert werden. „Ein Beteiligungskauf, ein sogenannter share deal, geht nur bei einer bestimmten Gesellschaftsform, zum Beispiel eine GmbH“, erklärte Müller. Über mögliche betriebliche Altlasten oder Altsteuern, die im Zweifelsfall vom Käufer zurückgefordert werden können, Bürgschaften bis hin zu kurzfristigen fälligen Verbindlichkeiten oder die Zusage, Schwerbehinderte zu beschäftigen, bedarf es einer Gesamtübersicht, die lückenlos vorliegen muss. „Erst wenn diese ganzen Punkte geklärt sind, kommt es zur Aufstellung eines unterschriftsreifen Unternehmenskaufvertrages“, erläuterte Helmut Müller.

Außer dem Tag der Nachfolge finden regelmäßig Gespräche zu dem Thema statt. Mehr Informationen dazu auch im Internet unter www.mittelstandsberatung-ol.de.

It´s beginning to look a lot like christmas

Warum Ihr Unternehmen jetzt schon an Weihnachten denken sollte!

Aurich. Seit Anfang September stehen sie wieder in den Regalen und läuten damit für viele die Vorweihnachtszeit ein: Spekulatius, Lebkuchen und Schoko-Weihnachtsmänner. Auch für Unternehmen beginnen die Vorbereitungen für das Fest der Liebe immer etwas früher. In diesem Jahr sollte man besonders gut planen, denn die Lieferzeiten für Papier und Drucksachen haben sich bei einigen Produkten aufgrund von Rohstoff- oder Personalmangel verlängert. Was die letzten Jahre oft noch auf den letzten Drücker klappte, kann in diesem Jahr eng werden. Unternehmen sollten sich also spätestens jetzt Gedanken machen, was es dieses Jahr für Kund:innen, Geschäftpartner:innen und Mitarbeiter:innen als Dank und Wertschätzung geben soll. Oder ob man sich für eine gut kommunizierte Spende an eine gemeinnützige Organisation entscheidet.

All I want for christmas is you

Ob Winter- oder Weihnachtsfest – Traditionen und Bräuche sind genauso individuell wie die Menschen, die sie in der Unternehmenskultur ausleben. Mindestens genauso individuell sollten auch Ihre Unternehmens-Maßnahmen zum Fest sein. Zu Weihnachten dreht sich schließlich alles um Zusammenhalt, Besinnlichkeit und Dankbarkeit. Und das auch durchaus im geschäftlichen Kontext. Eine persönliche Weihnachtskarte vom Handelspartner, neue Kalender 2022 vom Vertriebsteam oder ein lustiges Teamfoto von Menschen, die man das Jahr über nie persönlich traf: Wir sind alle nur Menschen, auch bei der Arbeit.

The most wonderful time of the year

Damit Weihnachten in Ihrem Unternehmen ein voller Erfolg wird, alle Beteiligten besonders in diesem Jahr ihre verdiente Wertschätzung bekommen und Sie ohne Vorweihnachtspanik in die Festtage starten können, sollten Sie frühzeitig mit der Planung beginnen. Mindestens 3 Monate vor Weihnachten beginnt in der Werbebranche bereits die Planung. Und wer jetzt denkt, knapp 6.048.000 Sekunden bis Weihnachten wären noch genügend Zeit – das sind nur noch rund 70 Tage. Höchste Zeit also die Weihnachtszeit einzuläuten!

Diese Fragen verhelfen Ihnen im Voraus zu einem stressfreien Fest im Unternehmen:

1.Wie möchte ich mich zum Fest bei meinen Kund:innen bedanken?

2.Welche digitalen und analogen Maßnahmen sind interessant für mein Unternehmen?

3.Wie kann ich meinen Mitarbeiter:innen eine Freude bereiten?

4.Weihnachtskarten, festliches Shooting, Adventskalender, Jahreskalender oder doch das Komplettpaket? Gute Planung ist alles.

5.Wie könnten Adventsverlosungen im Social Media als Dank für meine Kund:innen ablaufen?

Sicherheitstechnik vom Profi

 Banner

Security Essen findet wieder vom 20. bis 23. September 2022 stattt

Essen. Sie kommen meistens am Tag und zwar etwa alle vier Minuten. Im Jahr 2019 wurden deutschlandweit nämlich 87.145 Einbrüche verzeichnet, davon 57,9 Prozent zwischen 10.00 und 20.00 Uhr wenn die meisten von uns auf der Arbeit sind. Als wegen der Corona-Pandemie verstärkt im Homeoffice gearbeitet wurde, sanken deshalb auch die Einbruchzahlen 2020 auf nunmehr 75.000.

Auch ohne Pandemie sind Wohnungseinbruchdiebstähle rückläufig, 2015 waren es zum Beispiel noch 167.000 Fälle. Das liegt, laut der Polizei, hauptsächlich an der Zunahme von Einbruchschutzmaßnahmen. Generell möchten alle Einbrecher nämlich das Risiko so gering wie möglich halten. Aus diesem Grund wird für den Einbruch der Weg mit dem geringsten Widerstand gewählt und dieser ist oftmals nicht die Haustür, sondern ein Fenster oder die Terrassentür.

Einbrecher suchen sich also eine geeignete Schwachstelle und wählen niemals den aufwendigeren Weg. Und stoßen die Diebe auf zu hohen Widerstand wird der Einbruchsversuch meist abgebrochen… im Durchschnitt bereits nach nur fünf erfolglosen Minuten. Eine gründliche Sicherung von Fenstern und Türen lohnt sich also, da Einbruchsversuche damit wesentlich schwieriger und zeitintensiver gemacht werden aufgrund hochwertiger Sicherheitsvorkehrungen vom Profi. Das Angebot ist vielfältig und reicht von einer Pilzkopfverriegelung für das Fenster über einbruchshemmende Schutztüren bis zur elektronischen Zugangskontrolle oder Rauchbarrieren. Fachfirmen finden so garantiert für jeden das richtige Sicherheitssystem und das sowohl für Privatpersonen und deren Werte als auch für die speziellen Anforderungen von Gewerbe und Industrie.

Überhaupt hat das Thema Sicherheit in den vergangenen Jahren neue Dimensionen angenommen und betrifft nicht den Einbruchschutz, sondern zahlreiche Lebens- und Arbeitsbereiche. Die „Security Essen“ ist daher für die gesamte Branche eine ideale Plattform zum Austausch und zur Vorstellung neuer Produkte in den Bereichen elektronische und mechanische Sicherheitstechnik sowie Cyber-Security und Brandschutz. Die internationale Fachmesse für Sicherheit und Brandschutz ist für den 20. bis 23. September 2022 geplant. Als Partner der Sicherheitswirtschaft wird auch die FSO Fernwirk-Sicherheitssysteme Oldenburg GmbH dabei sein. „ Wir sind einer von rund 500 Ausstellern“, so FSO-Geschäftsführer Ingo von dem Busche. „Davon kommen etwa die Hälfte aus dem Ausland, aufgeteilt auf die Bereiche Video; Zutritt, Mechatronik, Mechanik, Systeme und Perimeter; Brand, Einbruch-Systeme sowie Dienstleistungen und Digital Networking Security .“

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén